Newsletter des GKV SC

 
 
 




"Der Weg in die nächste Digitalisierungsphase ist geebnet." Das GKV SC übernimmt den RZ-Betrieb und die Applikationsbetreuung für die BERGISCHE Krankenkasse

Hochbetrieb zu Ostern im GKV Service Center: Nach Dialogende am 01. April erfolgte sukzessive die Übernahme der Datenbestände der BERGISCHEN Krankenkasse in die vorkonfigurierten und bereits ausführlich geprüften Systeme in Münster. Nach umfangreichen Tests zur Validität – zunächst durch Technik und Fachberatung des GKV SC, dann durch den Kunden selbst – gab die BERGISCHE Krankenkasse bereits am Abend des 03. April die Aufnahme des Produktivbetriebes am Dienstag nach Ostern frei. Kleinere Nacharbeiten und weitere Kontrollen über die Ostertage sorgten dafür, dass die Kasse am Dienstag problemlos durchstarten konnte.

 

Bernhard Schneider, Projektleiter beim GKV SC, sieht den Erfolg vor allem in der kontinuierlichen und engen Abstimmung mit allen Beteiligten begründet: „Kasse, externe Dienstleister, Addon-Hersteller – alle haben an einem Strang gezogen.“

 

Bernhard Fahr, Technischer Leiter im GKV SC, freut sich zudem über die gelungene Migration der 21c|ng-Daten aus der bisherigen Solaris-Umgebung in die Linux-basierte, hyperkonvergente Infrastruktur im Münsteraner Rechenzentrum: „Der Betrieb der neuen Virtualisierungsumgebung im GKV SC hat einen weiteren Prüfstein gemeistert und den nicht zuletzt auch aus strategischen Gründen vollzogenen Technologiewechsel neuerlich bestätigt.“

 

Die BERGISCHE Krankenkasse, eine geöffnete, regional ausgerichtete Betriebskrankenkasse mit Hauptsitz in Solingen, hatte bereits im Frühjahr 2020 Anteile am GKV SC erworben; im Sommer kam es dann zum Abschluss eines langfristigen Dienstleistungsvertrages. „Nach vielen persönlichen Kontakten mit der Kasse und der Beteiligung an ersten Projekten wie der Ausgestaltung des digitalen Kundenzentrums ECHO in Solingen freuen wir uns umso mehr, die BERGISCHE Krankenkasse jetzt in Gänze betreuen und auf ihrem Weg begleiten zu dürfen,“ so das Fazit von Frank Hölscher, Geschäftsführer des GKV SC.

 

Dass dies auch kassenseitig goutiert wird, macht Marcel Kowalski, Digitalisierungsbeauftragter der BERGISCHEN Krankenkasse, deutlich: „Mit dem Rechenzentrumswechsel nach Münster geht nun eine intensive Phase der Vorbereitung zu Ende. Das GKV SC hat die Planungen und die Durchführung der Arbeiten auf den Punkt orchestriert - ein großer Dank an das Projektteam in Münster, das einen tollen und engagierten Job gemacht hat. Wir können nun in vielen Themen wieder durchstarten, um unseren Kundenservice noch digitaler auf die Kunden auszurichten.“

 

Kontaktdaten:

 

Bernhard Schneider

Leiter Softwareentwicklung

Telefon +049 (0) 250 490 40 - 232

E-Mail  bernhard.schneider@gkvsc.de



 

Haben Sie Anregungen oder Fragen zu unseren GKVSC-News? Dann kontaktieren Sie uns gerne!


 
  
  
 

GKV SC GmbH Ι Anton-Bruchausen-Str. 8 Ι 48147 Münster Ι fon 0251-490 40-0 fax 0251 490 40-199 Ι www.gkvsc.de Ι Steuernummer 337/5934/1964  USt-ID DE309195387 gemäß § 27a UStG Ι Geschäftsführer Frank Hölscher


 


Sie möchten keine GKVSC-News mehr erhalten? Mit unserem Formular können Sie sich ganz einfach austragen.